Ist Schule im Heim anders?

2018-04-03---Herheimspaziert_Key_Visual_Zitrone_sqsp.jpg

Dass ich zur Schule gehe, ist unumgänglich. Sie ist ja gesetzlich vorgeschrieben. Ich muss also hingehen, will aber auch, damit ich als Erwachsener einen guten Job haben kann. Die Schule hat das Ziel, die Kinder, welche in der normalen Schule nicht mitkommen, so zu unterstützen, dass sie später trotzdem einen Beruf ausüben können.

Mein Schultag beginnt um 8.30 Uhr. Der Schulweg ist nicht weit, er dauert nur eine Minute. Ich besuche die ganz normalen Schulfächer wie Mathematik, Deutsch sowie zwei Fremdsprachen. Am liebsten mag ich Sport, Zeichnen und Handarbeit. In der Morgenpause spielen wir meist Fussball. Am Mittag essen wir auf der Gruppe und an zwei Tagen als ganzes Schulheim im Hauptgebäude. Nach dem Essen haben wir 45 Minuten Mittagsruhe. Danach ist wieder Schule. Nach der Schule mache ich meine Hausaufgaben und meine Ämtli. Erst dann habe ich Freizeit.

Es gibt schon Unterschiede zur öffentlichen Schule. Die Lernziele sind angepasst auf mein Arbeitstempo. Der Lärmpegel ist manchmal lauter, obwohl wir nur acht Schüler sind. Trotzdem kann ich hier gut lernen. Das Znüni gibt es von der Schule aus, ich muss es also nicht selber mitbringen. Es gibt verschiedene Aktivitäten, die Teil des Unterrichts sind. In der Schneesportwoche können wir beispielsweise verschiedene Schneesportarten ausprobieren. Oder es gibt den Ostermarsch am Gründonnerstag, wo vormittags kein Unterricht stattfindet. Wir wandern stattdessen um 5 Uhr früh rund drei Stunden in den Tag hinein und dürfen dann einen Brunch geniessen.

Wenn wir im Unterricht zum Beispiel dreinreden, bekommen wir Striche. Bei zwei Strichen gibt es einen gelben Punkt. Das heisst dann, dass wir an diesem Tag keinen grünen Punkt mehr erhalten. Mit 20 grünen Punkten gibt es eine Belohnung. Wenn wir nur grüne Punkte sammeln und dabei etwas lernen, dann haben auch die Lehrpersonen einen guten Job gemacht.

 
anon_boy_03_darkBG_1500x1500.jpg

Linus, 13

Schüler im Schulheim Zizers

 
 
Diesen Beitrag via E-Mail teilen