Essen im Heim: Wunschmenu zum Geburtstag.

CURAVIVA_SCHWEIZ_HERHEIMSPAZIERT_Essen_im_Heim_Key_Visual_Kuchen_SqSp.jpg

Michelle und ich, Ramona, haben uns überlegt, wie das mit dem Essen im Kinderhaus geht.

Im Kinderhaus gibt es einen Küchenchef und einen Koch. Das Mittagessen wird von ihnen geplant und für alle gekocht. Am Geburtstag kochen sie das Wunschmenü des Kindes für alle! Das Abendessen bereiten sie auch vor, aber fertig macht es dann die Person, die Nachtdienst auf der Wohngruppe hat. Wenn vom Mittagessen noch etwas übrigbleibt, dann gibt es das noch dazu. So läuft es von Montag bis Freitag. Am Wochenende kochen die Erwachsenen auf den Wohngruppen abwechslungsweise – meistens irgendetwas mit Teigwaren. Wir können da auch mitreden, aber ich finde es toll, wenn die Gruppenleiterin entscheidet.

Wir Kinder dürfen mithelfen, aber es kommt ein wenig auf die Erwachsenen drauf an. An den Wochenenden backen wir manchmal einen Zopf. Häufiger machen wir gemeinsam Muffins oder Kuchen. Einmal half ich auch bei einer Lasagne. Michelle hilft nur bei ihren Eltern zu Hause. Sie sagt, sie sei im Heim oft mit anderen Dingen beschäftigt.

Es gibt im Kinderhaus beim Essen auch ein paar Regeln. So sollten die Hände nicht unter dem Tisch sein. Wir sollen mit dem Besteck und nicht mit den Händen essen und natürlich sollen wir so schön wie möglich essen! Dazu müssen wir auf dem Stuhl sitzen, und wir dürfen auch nicht schaukeln. Nach dem Essen räumt jedes Kind seinen Teller und das Besteck in die Küche. Eigentlich haben wir ganz viele Regeln! Die Erwachsenen sagen uns immer, dass wir viel trinken sollen, aber sie merken es nicht, wenn man es nicht macht. Es ist schön, dass wir nicht alles probieren müssen. Manchmal, wenn ich längere Zeit etwas nicht mehr gegessen habe, sagen die Erwachsenen, ich sollte doch wieder einmal davon probieren.

Daheim haben wir viel weniger Platz. Meine Mutter ist weniger streng als die Erwachsenen im Heim, wenn es um das schön essen geht. Bei meiner Oma darf ich mithelfen beim Kochen. Das letzte Mal haben wir Erdbeerkonfi gemacht. Wenn ich nicht mithelfen möchte, muss ich nicht. Das ist gleich wie im Heim.

Michelle isst am liebsten Süsses, zum Beispiel Glacé. Letzthin haben wir im Gefrierschrank Glacé gefunden, aber diese gehörte leider einer anderen Gruppe! Ich esse am liebsten Lasagne und Spaghetti Carbonara, oder Nüdeli Carbonara, und Hamburger.

 
 
CURAVIVA_SCHWEIZ_HERHEIMSPAZIERT_Essen_im_Heim_BildArtikel_Schlangenbrot.jpg
 
 
 
anon_girl_03_darkBG_1500x1500.jpg

Ramona, 9

Bewohnerin Kinderhaus Gellert 

anonymous_portraits_girl02.jpg

Michelle, 12